Seite auswählen

Theodor Serapion

Märchenerzähler

Das ist NICHT meine Geschichte

Was soll ich sagen? Ich mag keine Biografien. Die sind doch niemals ehrlich geschrieben, oder? Immer versuchen alle, sich interessant zu machen. Und dann schreiben sie, wo sie überall Tolles waren und was sie alles schon gemacht haben: Stallbursche bei Aschenputtel, Sargträger bei Schneewittchen (natürlich der, der gestolpert ist), Stuntdouble für das Rumpelstilzchen, Redenschreiberin für den Gestiefelten Kater und Songschreiber für die Bremer Stadtmusikanten und und und. Die Hälfte davon ist gelogen und die andere Hälfte geflunkert. So ist das eben, und deshalb halte ich mich da völlig raus. Ich bin nicht interessant – ich hoffe nur, meine Geschichten sind es,  denn die sind mir wirklich wichtig. Und wenn ihr doch etwas über mich wissen wollt, dann schaut mal rechts auf die Balken. Da seht ihr, welche Fächer der Märchenakademie ich gemocht habe und welche nicht. Denn die Märchenakademie habe ich WIRKLICH besucht, das ist weder geflunkert noch gelogen. Bis bald, Euer Theodor

  • Märchenerzähler 100%
  • Märchentänzer 10%
  • Märchenrapper 40%
  • Märchensänger 70%

Mein neues Buch

Titus und der verwunschene Wald. Die Illustrationen stammen von Mirjam Zels.

Mehr dazu erfahrt Ihr unter www.maerchenakademie.de/buch

 

Die Geschichte

Schreck und Schauder: Die verwunschenen Wälder rund um die Märchenakademie in Grimmelsbergen bergen viele Geheimnisse. Titus Haselschein, Schüler dieser Märchenakademie, ist nicht gerade begeistert, als er in seinem dritten Lehrjahr ausziehen muss, um in den Wäldern viele spannende Abenteuer zu erleben. Und benotet werden seine Erlebnisse auch noch! Gut, dass er mit der Elfe Rabea Wintergrün eine Verbündete findet, allerdings eine ziemlich freche und streitlustige. Gemeinsam ziehen sie los und treffen auf viele bekannte Märchenfiguren. Warum hat Rapunzel kurze Haare? Ist der Böse Wolf vielleicht gar nicht mehr böse? Und was führt eigentlich das Rumpelstilzchen schon wieder im Schilde? Für Titus und Rabea beginnt eine aufregende Reise, nach der nichts mehr so ist, wie es vorher war.